Neue Frisuren 2012 Wet-Look

Neue Frisuren: Wet-Look

Carina Häfner, 21, Innenarchitektur-Studentin

Carina Häfner, 21, Innenarchitektur-Studentin

Der Schnitt: Garçonschnitt.

Ideal für: Kurzes feines bis normal dickes glattes Haar. Es darf allerdings nicht zu fein sein, damit die Kopfhaut nicht durchscheint.

So geht’s: Für den Wet-Look im 90er-Jahre-Style wird ein stark festigender Stylingschaum ins feuchte Haar gekämmt – Schaum trocknet nicht so fix wie ein Gel, das Haar kann ganz exakt in Form gelegt werden. Vom Hinterkopf an einen tiefen Seitenscheitel ziehen und die Haare an den Kopf kämmen. Beim Pony die Härchen mit den Fingern in Form schieben. Damit der Wet-Effekt schön lange erhalten bleibt, die Frisur mit stark festigendem Haarlack fixieren.

Extra-Tipp: Wenn man Haarlack verwendet, sollte man die Haare anschließend besser nicht mehr kämmen – sonst bricht der festigende Film, den dieser Lack bildet, auf und bröselt.

Das brauchen Sie fürs Nachstylen zu Hause: feinzinkigen Kamm (z. B. von Sägemann), stark festigenden Schaum (z. B. von L’Oréal Paris), stark festigenden Haarlack (z. B. von Redken).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>